Landvolk pilgerte zu Bruder Klaus nach Füeli in die Schweiz

Montag, 18. September 2017

Zur 600-Jahr-Feier führte der Jahresausflug die Katholische Landvolkbewegung (KLB) Kreis Schwandorf kürzlich zu ihrem Patron Klaus von der Flüe in die Schweiz, der dort im Jahr 1417 geboren wurde und als Friedensstifter wirkte. Auf der Hinfahrt standen die Wallfahrtskirche Birnau am Bodensee auf dem Programm, die mit einer beindruckenden Führung gleich alle begeisterte, sowie die Taufkirche des Landvolkpatrons in Kerns, wo bei einer kleinen Andacht an die eigene Taufe erinnert wurde. Vom Übernachtungsquartier, dem Hotel ‚Flüe Matte‘ in Flüeli, aus ging es am Samstag zur Wallfahrt an verschiedene Stationen des Landvolkpatrons. Landvolkpfarrer Michael Hoch hatte ein interessantes und besinnliches Programm dafür zusammengestellt. Los ging es mit einer Wanderung auf dem Bruder-Klaus-Visionenweg, gefolgt vom Besuch der Sonderausstellung im Museum in Sachseln, sowie der Grabkirche. Am Nachmittag stand das Geburts- und das Wohnhaus, als auch die Wanderung zur Ranftkirche auf dem Programm, wo dann Gottesdienst gefeiert wurde. Mit einer Lichterprozession ging es zurück und der Gute-Nacht-Segen schloss den Tag ab. Am Sonntag war der bekannte Wallfahrtsort Maria Einsiedeln das Ziel. Die Reiseleiterinnen Christa Scheuerer und Waltraud Schönberger konnten sich über einen perfekten Ablauf und einen bis auf den letzten Platz mit begeisterten Pilgerinnen und Pilger gefüllten Bus freuen.