Große Pläne für das neue Vereinsjahr

Donnerstag, 2. Mai 2019

 Seit ihrer Gründung treffen sich die „Freunde und Förderer der Bruder-Klaus-Kapelle der KLJB/KLB im Landkreis Cham e.V.“ in der Zirbelstube „Hotel am Regenbogen“ in Cham zur Jahreshauptversammlung. Über zahlreiche Veranstaltungen an der Naturstein-Kapelle in Bernried bei Rötz konnte Vorsitzender Gerhard Gruber berichten, unter anderem über das im vergangenen September gefeierte Dreifach-Jubiläum von Kapelle, Kreuzweg und dem Kreisverband der Kath. Landvolkbewegung (KLB). Das neue Vereinsjahr steht ganz im Zeichen der Vorbereitungen und Durchführung der ersten großen Radwallfahrt im August, die von der Bernrieder Kapelle startet und bis zur Wirkungsstätte des Hl.Bruder Klaus nach Flüeli in die Schweiz führt. Über 20 Radfahrer sind bereits gemeldet, für die Vier-Tages-Tour mit dem Bus sind noch Plätze frei.

Vorsitzender Gerhard Gruber konnte neben dem geistlichen Beirat Pfarrer Ambros Trummer aus Lam, der KLB-Kreisvorsitzenden Lucia Wutz, dem ehemaligen langjährigen Vorsitzenden Bernhard Mauer und dem Schnitzer der Kapellen-Statuen Reinhold Schweiger vor allen auch den ehemaligen Bundestagsabgeordneten Klaus Hofbauer begrüßen, der auch zum Kreis der Mitglieder des Kapellenbauvereins gehört und der in seiner aktiven Amtszeit die Kapelle mit eingeweiht hatte. Eine Besonderheit der Jahreshauptversammlung ist auch immer der christliche Einstieg von Pfarrer Ambros Trummer, der hierzu das Motto der aktuellen MISEREOR-Fastenaktion „Mach was draus – sei Zukunft“ verwendete. „Wir müssen auch die Kirche aufbrechen, denn sie braucht uns. Machen wir was daraus, denn gemeinsam sind wir die Zukunft“ motivierte er den Kreis der anwesenden Mitglieder.

Größere Reparaturen in den nächsten Jahren

In seinem Rückblick über das vergangene Vereinsjahr berichtete der Vorsitzende unter anderem auch von vier Arbeitseinsätzen, die die Vorstandsmitglieder für die Pflege von Weg und Platz von Kreuzweg bis zur Kapelle am Ortsrand von Bernried absolvierten. Dabei zeigte sich, dass das Schindeldach der 1988 eingeweihten Kapelle in den nächsten fünf Jahren zu erneuern sein dürfte, genau nach dem Zeitraum von ca. 35 Jahren, die als Lebenszeit beim Bau der Kapelle vorhergesagt worden war. Erfreulich waren auch wieder die zahlreichen Besuche von Gastgruppen an der Kapelle, unter anderem aus dem Kreis Amberg-Sulzbach oder Bodenmais. Auch die Bernrieder Dorfgemeinschaft bzw. Vereine nutzen die Kapelle für Maiandacht, Johannifeuer oder Gottesdienste, wie auch der SV Bernried, der sein 70-jähriges Vereinsjubiläum mit einer Messe dort einleitete.

 

Im Juni machten sich gut 30 Radfahrer bei bestem Wetter auf zur jährlichen Wallfahrt von Bernried zum Bogenberg, voran Pfarrer Trummer, der dann dort auch den Abschlussgottesdienst zelebrierte. Anfang September starteten 47 Reiselustige mit dem Bus zu einer besonderen Pilger- und Urlaubsfahrt nach Assisi und Ravenna, die der ehemalige Studienkollege und gute Freund von Pfarrer Trummer, Alfons Messner aus Südtirol, plante und führte. Besonders die harmonische Atmosphäre innerhalb der Gruppe und das schöne Programm bleibt hier lange in Erinnerung.

 

Der Höhepunkt war im September die Feier von 30 Jahre Einweihung der Kapelle und 25 Jahre Kreuzweg, die vom damaligen Kreisverband der Kath. Landjugendbewegung (KLJB) geschaffen wurden und der deshalb den Förderverein 1987 gründete. Verbunden wurde dies mit dem 50jährigen Bestehen des KLB-Kreisverbandes, der vor einigen Jahren in die Namensbezeichnung des Vereins aufgenommen wurde. Trotz Regenwetter, das die Verlegung des Festgottesdienstes in die Bernrieder Filialkirche und das Fest im Dorfgemeinschaftshaus erforderte, waren sehr viele Gäste und auch Landrat Franz Löffler zum Jubiläumstag gekommen.

 

Der Kassenbericht von Alois Ederer zeigte, dass man mit einem guten Finanzpolster ins neue Jahr geht, ob es für ein neues Schindeldach reichen wird, muss sich erst noch zeigen. Der Beitrag für den 91 Mitglieder starken Verein wird trotzdem vorerst unverändert bleiben. Als nächster Tagesordnungspunkt wurden die Termine für das neue Vereinsjahr besprochen, (siehe eigener Infoblock). Einen neuen klappbaren Altartisch für die Kapelle wird Stefan Bauer ehrenamtlich schreinern und Reinhold Schweiger wird „seine“ große Holzfigur der Dorothee mit zwei Kindern auf dem Vorplatz der Kapelle nach zwei Jahren der Aufstellung witterungsbedingt mit Lasur nachbehandeln.

Radwallfahrt Bernried – Schweiz im August

Die größte Herausforderung ist die nun erstmals vom Bruder-Klaus-Verein Bernried selbst geplante und mit dem KLB-Diözesanverband angebotene große Radwallfahrt, die am Freitag, 9. August an der Kapelle in Bernried starten wird und bis nach Flüeli in die Schweiz führt, dem Lebens-und Wirkungsort des Nationalheiligen und KLJB- und KLB-Patrons Bruder Klaus. Nachdem diese Tour ab Landshut bereits in früheren Jahren schon zweimal vom Diözesanverband durchgeführt wurde, können die Planer um Gerhard Gruber, Max Hastreiter und Elisabeth Gaßner auf viele Punkte bereits aufbauen, wie die zu fahrende Route oder die Übernachtungsmöglichkeiten. Nachdem die Werbung mit Flyern und Infopost bereits seit einiger Zeit läuft, sind die Verantwortlichen überrascht vom großen Zuspruch, denn für die Radtour gibt es mit circa 25 Teilnehmern bereits eine Warteliste. Sechs Tage später startet dann der große Reisebus am Marienfeiertag 15. August, bei dem dann weitere Pilger nach Flüeli fahren können und gemeinsam mit den Radlern am Sonntag, 18. August wieder zurück in den Bayerischen Wald kommen. Hier wird auch Pfarrer Ambros Trummer die Busgruppe begleiten und zusammen gibt es für die restlichen drei Tage ein schönes Programm in Flüeli und Umgebung. Für Anmeldungen oder Auskünfte steht zentral die KLB-Geschäftsstelle in Regensburg zur Verfügung unter Tel. 0941-5972280 oder auch per E-Mail an „klb@bistum-regensburg.de“ oder auch die Vorsitzenden im Landkreis Cham.

 

Max Hastreiter hat in seiner Funktion als KLB-Diözesanvorsitzender die am 26. Mai stattfindende Europawahl aufgegriffen ebenso wie die Probleme durch die Klimaveränderung angesprochen und rief die Anwesenden auf, zu diesen Themen auch Stellung zu beziehen und Mitmenschen zu motivieren, denn „Europa ist wichtig für uns alle!“ Vorsitzender Gerhard Gruber stellte fest, dass es ein „forderndes Jahr“ wird, vergaß nicht allen Helfern zu danken und freute sich, dass die Bruder-Klaus-Freunde inzwischen wie eine „große Familie“ geworden sind, denn durch die vielfältigen Aktivitäten trifft und kennt man sich an vielen Orten. Mit einer Bilderschau über den aktuellen Zustand von Platz und Kapelle beendete er die Versammlung.

 

  • Eigener Infoblock mit den Terminen 2019:
  • Palmsonntag, 14. April um 14:30 Kreuzweg zur Kapelle, Treffpunkt Firma Gruber
  • Sonntag, 28. April ab 14 Uhr Spaziergang entlang des Wegekreuzwegs in Raubersried bei Stamsried, anschl. Kaffeetrinken
  • Im Juni durch die KLJB Bernried Gottesdienst zum Weihetag der Kapelle mit Johannifeuer
  • Samstag, 6. Juli um 7:30 Uhr Start an der Kapelle zur Radwallfahrt nach Bogenberg
  • Freitag, 9. August um 8 Uhr Start der Radlergruppe zur Wallfahrt in die Schweiz
  • Donnerstag 15. bis Sonntag, 18. August Busfahrt nach Flüeli in die Schweiz
  • Sonntag, 22. September 15 Uhr Jahrtagsgottesdienst an der Kapelle mit Bewirtung

 

Bildtext:

Zweiter Vorsitzender Max Hastreiter bedankte sich bei Vorstand Gerhard Gruber mit einer Pflanzstaude für sein großes Engagement für Kapelle und Verein.