Katholische Landvolkbewegung (KLB) übergibt Spende für Senegal- Projekt / „Großer Förderer“

Dienstag, 24. September 2019

Zur Übergabe einer großzügigen Spende an den neuen KLB-Diözesanseelsorger Udo Klösel fanden sich am Sonntagnachmittag nach der Andacht beim Bildstock für Bruder Klaus  im Pfarrheim Schwarzhofen Pfarrer Markus Urban,  der KLB- Vorsitzende Joseph Frey, Kassier Manfred Grund, die Frauenvorsitzende Maria Schmid,  andere Vorstandsmitglieder sowie etliche Mitglieder und Zuhörer ein.  Man hatte aus dem Erlös der Altkleidersammlung (hierfür dankte Vorsitzender Frey vor allem  für die großzügigen Kleiderspenden der Bevölkerung in Schwarzhofen und Dieterskirchen und die Arbeit der Helfer) einen stolzen Gewinn   erzielen und nun  erneut eine große Spende  bereitstellen können. Man hat heuer die Spendengelder wieder aufgeteilt in drei „Verwendungszwecke“: 800 Euro direkt wieder an die Senegalhilfe der Diözese, 355 Euro  für das Projekt von Ernst Pietsch „Bayern hilft Senegal“ sowie aus dem Erlös des Palmbuschen-Verkaufs 271 Euro für die Indienhilfe „Schritt für Schritt“ des Ehepaars Gassner.

Es gab vor vielen Jahren die Idee, dass man „im Kleinen“ mehr bewegen kann, dass man eine eigene Perspektive für Land und Leute vor Ort  schaffen müsse, die ländliche Entwicklung müsse gezielt gefördert werden, um eine Abwanderung zu verhindern. Es gibt auch  Ideen für neue Projekte. Bisher seien viele Tausende von Euro aus  der Diözese Regensburg dafür in den Senegal geflossen, und die KLB Schwarzhofen sei wie alle Jahre zuvor schon einer der  größten Unterstützer.

U. Klösel dankte der KLB Schwarzhofen für ihre langjährige, tatkräftige und stets verlässliche Unterstützung herzlich.  

Die KLB Schwarzhofen versprach, sich auch weiter aktiv für die Senegalhilfe einzusetzen.  

Bild: von links Eckl, Größl, Pfarrer Klösel, Frey, Grund, Schmid, Pfarrer Urban
Text: Adolf Mandl