Katholische Landvolk-bewegung Regensburg

30 Jahr KLB Kirchendemenreuth

Die Katholische Landvolkbewegung (KLB) feiert 30-jähriges Gründungsjubiläum. Diözesanseelsorger Christian Kalis referiert zu „30 Jahre KLB – Dank und Segen“.

Die Feier begann mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche, den Pfarrer Kalis, KLB-Kreisseelsorger Pfarrer Franz Winklmann und Pfarrer Pennoraj Tharmakkan gemeinsam zelebrierten. Die KLB gedachte dabei den verstorbenen Mitgliedern.

Kreuz und Pflug - Ehrenzeichen für Alfons und Maria Weigert

Das Ehrenzeichen Kreuz und Pflug wird vom Diözesanvorstand an Personen verliehen, die sich in besonderem Maße für die KLB und für ihre Dörfer verdient gemacht haben. Ohne diese Menschen, die sich in besonderer Weise ehrenamtlich einsetzen, wären unsere Dörfer und der ländliche Raum um vieles ärmer. So war es auch bei beiden Personen, die Diözesanvorsitzende Elisabeth Gassner bei der Diözesanversammlung 2016 auszeichnen durfte: Maria und Alfons Weigert von der KLB-Ortsgruppe Schmidmühlen.

Diözesanvorstand legt Tätigkeitsbericht 2015/2016 vor

50 Delegierte aus den Orts- und Kreisgruppen der KLB Regensburg hatten sich zur Diözesanversammlung im Haus Werdenfels versammelt. Domkapitular Msgr. Thomas Pinzer dankte den engagierten Ehrenamtlichen vor Ort und in den verschiedenen Ebenen für ihren Einsatz. Der Leiter des Bischöflichen Seelsorgeamtes gratulierte zum mutigen Motto des Tages: „Solidarisch sein – Flucht vermeiden“.

Solidarisch sein – Flucht verhindern

25 Jahre Zusammenarbeit mit dem ILD

Anlässlich der KLB-Diözesanversammlung stellte Lothar Kleipaß den Internationalen Ländlichen Entwicklungsdienst (ILD), die Entwicklungsorganisation der KLB vor. Seit 25 Jahren arbeitet auch die KLB Regensburg mit dem ILD zusammen, ein neues Projekt wird im Frühjahr des kommenden Jahres anlässlich einer Reise in den Senegal gestartet.

Vorsorge für den Ernstfall - Familienbildungssonntag auf dem Miesberg in Schwarzenfeld

Niemand wünscht sich einen Ernstfall. Aber immer wieder passiert er - durch einen Unfall, Herzinfarkt, Schlaganfall oder einer anderen Krankheit – auch schon in jungen Jahren. Experten raten Jeder und Jedem über 18 Jahre eine unterschriebene Vorsorgevollmacht.

Landvolk auf Kulturfahrt in Franken

Die Katholische Landvolkbewegung Obersüßbach bot auch heuer wieder eine zweitägige Kulturfahrt an. Organisiert wurde die Fahrt durch das Vorstandsmitglied Thomas Weidner, der aus Unterfranken kommt und den Obersüßbachern so seine Heimat näher bringen konnte. Die Reiseleitung übernahm die Vorsitzende Karoline Gruber. Hauptziel war die Waldbühne Sömmersdorf in Unterfranken. Auf der Anreise mache die Gruppe einen Halt in Schwebheim, dem „Apothekergärtlein“ Frankens. Hier werden auf über 100 ha über 50 verschiedene Heil- und Gewürzkräuter angebaut.

Junges Landvolk Dingolfing im Salzbergwerk und am Königssee

Abenteuerlich präsentierte sich schon die Einfahrt mit dem Bergmannszug tief hinein in das unterirdische Stollensystem. Höhepunkt für die Kinder war definitiv das Rutschen in die unteren Ebenen und die Fahrt mit dem Schiff über den Spiegelsee.

Landvolk feiert Bruder Klaus – Tag in Dietersdorf

Bild (fvo) Sandra Hirmer (rechts) aus Welsenhof schlüpfte in die Rolle der Dorothee

Dietersdorf. (fvo) „Ihr dürft alle nicht nur mitfeiern, sondern auch gerne mitsingen oder auch nur mitsummen“, meinte Landvolkseelsorger Pfarrer Franz Winklmann.

Landvolk feierte Jubiläum

Die Katholische Landvolkbewegung Brudersdorf-Diendorf gibt es nun 25 Jahre. Dieses Jubiläum wurde am Sonntag gefeiert. Zunächst mit einem feierlichen Festgottesdienst, den Abschluss bildete eine Baumpflanzung im Schlosspark.

Herbstwanderung bei strahlendem Sonnenschein

Vergangenen Sonntag machte sich die Familiengemeinschaft Tunding wieder auf zur jährlichen Herbstwanderung. Petrus meinte es gut mit den Tundingern und ließ die Sonne von einem wolkenlosen Himmel strahlen.

Standbetreuung beim Bayerischen Zentral-Landwirtschaftsfest in München

Unser Diözesanvorstand war mehrere Tage in München im Einsatz. Gemeinsam mit Vertretern anderer Diözesanverbände repräsentierten sie die Arbeit der KLB.

Viele interessante Gespräche konnten unsere Ehrenamtlichen dort führen. Und Freude hat der Einsatz nahe dem Oktoberfest auf der Theresienwiese sicher auch gemacht, wie man an Christine Reitinger und Max Hastreiter sehen kann.

Bischof Paul Abel Mamba aus dem Senegal besucht KLB

Zu Besuch bei der KLB war Bischof Paul Abel Mamba aus der Diözese Ziguinchor im Senegal. Begleitet hat ihn Caritasdirektor Abbé Fulgence Coly. Manfred Kellner nahm als Verteter des ehrenamtlichen Diözesanvorstandes am Gespräch teil.

Landvolk verbrachte schöne Tage im Waldviertel

In einem bis auf den letzten Platz gefüllten Reisebus führte der Jahresausflug der Katholichen Landvolkbewegung (KLB) Kreis Schwandorf nach Niederösterreich.

Katholische Landvolkbewegung (KLB) übergibt Spende für Senegal- Projekt / „Großer Förderer“

Zur Übergabe einer großzügigen Spende an den KLB-Diözesanseelsorger Christian Kalis fanden sich am Sonntagabend im Pfarrheim Schwarzhofen Pfarrer Markus Urban, der KLB- Vorsitzende Joseph Frey, Kassier Manfred Grund, Schriftführer Hans Eckl, andere Vorstandsmitglieder sowie zahlreiche Mitglieder und Zuhörer ein.

Zelten unter den Sternen

Vergangenen Samstag veranstaltete die Familiengemeinschaft Tunding wieder ihr schon zur Tradition gewordenes Zeltlager.

Niederalteicher Kreis beschäftigt sich mit "Laudato si"

Sepp Holzbauer, Bildungsreferent der LVHS Niederalteich, machte bei den "Ehemaligen" von Niederalteich und Englburg den Kurswechsel deutlich, den die Enzyklika dringlich anmahnt:„Die Zeit drängt, Kapazitäten sind erschöpft, gewisse Höchstgrenzen der Ausbeutung des Planeten sind überschritten worden, ohne das Problem der Armut gelöst worden ist.“

Meditative Wanderung auf dem Besinnungsweg in Wernberg

Frau Maria Hirsch begleitete am letzten Sonntag im Mai die KLB-Gruppe Arche Noach Altendorf auf dem Weg. Sie gab der Gruppe Impulse, die den Blick nach Innen aber auch nach Außen auf die schöne Natur und unsere Oberpfälzer Heimat öffneten.

Wohlfühl-Wochenende für Frauen

Unter der Leitung von KLB-Referentin Gertrud Binner beim ausgebuchten Bildungs- und Erholungs-Wochenende der Kath. Landvolkbewegung Regensburg verbrachten vom 10.-12. Juni 25 Frauen aus der Diözese Regensburg wunderschöne Tage in Kostenz im Bay. Wald.

KLB Regensburg beteiligt sich am Familientag

Bei strahlendem Sommerwetter hatte das Diözesankomitee der Diözese Regensburg am 10. Juli zum Familiensonntag eingeladen. Etwa 100 Leute waren der Einladung nach Schloss Spindlhof gefolgt.

Landvolk radelt nach Bernried zur Bruder-Klaus-Kapelle

Zur Bruder-Klaus-Wallfahrt lädt die Katholische Landvolkbewegung (KLB), Kreis Schwandorf am Samstag, 17. September 2016, ein. Diese führt zur Bruder-Klaus-Kapelle in Bernried zwischen Rötz und Stamsried. Dort feiert man um 14 Uhr eine Andacht zu Ehren des Landvolkpatrons Bruders Klaus. Anschließend steht ein Picknick auf dem Programm. Die Brotzeit dafür ist selbst mitzubringen. Es sind alle Landvolk-Mitglieder und auch alle Interessierten herzlich eingeladen. Sowohl eine Anreise mit dem Auto als auch mit dem Fahrrad ist möglich.

Unser tägliches Brot gib uns heute

Als Diözesanverband der Katholischen Landvolkbewegung (KLB), der in christlicher Verantwortung den Bewohnern des ländlichen Raumes dienen will, wollen wir klarstellen, worum es in der Brot-Bitte des „Vater-unsers“, das von allen christlichen Religionen der Welt als das Wort, das Jesus von Nazareth selbst seinen Jüngern gelehrt hat, gebetet wird, geht:

Am Jakobsweg und Heidelbeerhof mit dem Landvolk unterwegs

Nach Naabsiegenhofen führt für gut 60 Leute die Familienwanderung der Katholischen Landvolkbewegung (KLB) Kreis Schwandorf, um dort den Heidelbeerhof der Familie Mulzer zu besichtigen.

Pilsenfahrt der KLB Püchersreuth am 16.7.2016

Am 16.7.2016 machte sich die KLB Familiengruppe Püchersreuth in Begleitung von KLB Pfarrer Franz Winklmann, der seit seiner Zeit als Vohenstraußer Pfarrer gute Beziehungen zu tschechischen Pfarreien pflegt, zu einer Exkursion in die tschechische Republik auf.

Ausflug der KLB Ehenfeld

Einen abwechslungsreichen Tag erlebten die Teilnehmer am Tagesausflug nach Regensburg.

Landvolk schaut den Heidelbeerhof an

Nach Naabsiegenhofen führt die Familienwanderung am Sonntag, den 24. Juli 2016, um dort den Heidelbeerhof der Familie Mulzer zu besichtigen. Nach Naabsiegenhofen führt die Familienwanderung der Katholichen Landvolkbewegung (KLB) Kreis Schwandorf am Sonntag, den 24. Juli 2016, um dort den Heidelbeerhof der Familie Mulzer zu besichtigen.

Der Dankbarkeit eine Chance geben

Nicht jeder Dank kommt aus tiefstem Herzen, und manchmal steckt hinter schönen Worten auch Berechnung. Pfarrer Michael kennt noch mehr Facetten der Dankbarkeit und weiß, welchen Einfluss sie auf die Zufriedenheit hat.

Jahresplanung vorangebracht – weiterhin Aktion Friedensbaum

Eine umfangreiche Tagesordnung hatte der Kreisausschuss Kreis Schwandorf neulich in Altendorf zu bewältigen und so brachten die Delegierten der 10 Ortsgruppen zusammen mit der Kreisvorstandschaft die Planung des Jahresprogrammes unter der Leitung der beiden KLB-Kreisvorsitzenden Monika Pürzer und Bianca Wendl weiter voran. ‚Frieden geben – Frieden leben – damit Frieden wachse‘ ist weiterhin das Thema und so sollen weitere Friedensbäume gepflanzt werden.

„Seht, da ist der Mensch“

Das Bildungswerk Niederbayern/Oberpfalz – KLB e. V. bot eine interessante Studienfahrt nach Weimar und zum 100. Deutschen Katholikentag in Leipzig.

 

Weimar – Stadt der großen deutschen Dichterfürsten Goethe und Schiller, Entstehungsort der Bauhaus-Architektur und Sitz des Deutschen Nationaltheaters. All das wurde den 27 TeilnehmerInnen der Bildungsfahrt geboten. Bei einem geführten Stadtrundgang kam man mit allen historischen Orten in Kontakt.

 

Junge Familien bereichern das Landvolk

Frischer Wind kommt in Tirschenreuth. Bernhard Bäuml und Resi Konrad bleiben weiter die Vorsitzenden und bekommen Unterstützung von sechs jungen Mitgliedern. „Altgediente, meist Gründungsmitglieder scheiden auf eigenen Wunsch aus."

Bildungsreferent Klaus Hirn freute sich über die gute Entwicklung der KLB Tirschenreuth. Die Weichen sind gut gestellt worden, sodass das Landvolk in Tirschenreuth weiter Anwalt für das ländliche Leben sein kann. Sein Vortrag befasste sich mit dem Thema: Die digitale Welt – ein Kinderspiel? 

Seiten

Termine & veranstaltungen

Pfarrkirche St. Martin in Niedermurach
29.12.2018 - 18:00
Haus Werdenfels
11.01.2019 - 17:30
KLB Regensburg RSS abonnieren