Katholische Landvolk-bewegung Regensburg

Werkblatt 8/2014

Impulse zur Kampagne "Land.Leben.Glauben"

 

Die Jahres-Kampagne der KLB "Land.Leben.Glauben" entfaltet sich in vier großen Themenbereichen: Glaube beschenkt, Glaube geht, Glaube spielt und Glaube verbindet. Dieses Werkblatt bietet zu jedem der vier Aspekte spirituelle Impulse, Gebete und Texte zum Nachdenken. Einsetzbar ist es im Gottesdienst, bei kleinen Andachten, bei Versammlungen und Treffen, unterwegs und zur privaten Lektüre.

 

 

Werkblatt 7/2014

 St.-Martins-Feiern für jedes Alter

 

Martin ist der beliebteste Volksheilige Europas. Als er seinen Mantel teilte, veränderte sich sein Leben. Er verließ die Armee, ließ sich taufen, wurde Priester und Missionar. Die Symbolik des Teilens ist schon unseren Kleinen leicht verständlich; für eine Andacht mit Kindern bietet dieses Werkblatt Texte und Gestaltungsanregungen - ebenso für einen Gottesdienst mit Jugendlichen, der in der Kirche oder einem anderen Raum stattfinden kann. Das Werkblatt ist für die Hand der Gläubigen gestaltet, zum Mitsingen, Mitbeten, Mitlesen.

Werkblatt 6/2014

Psalmen beten und verstehen

 

"Die Psalmen meinen es gut mit mir" - so lautet die Lebenserfahrung des Benediktinerpaters Pirmin Hugger. Denn diese uralten Gebete aus der Heiligen Schrift nennen die Dinge beim Namen. Sie sagen uns mehr von uns und über uns, als wir für möglich halten. Ein Werkblatt für betende Menschen, für Bibel- und Liturgiekreise, für alle, die Gottesdienste gestalten und spirituelle Anstöße suchen.

Werkblatt 5/2014

Geschenkheft zwischen Himmel und Erde

Herausgeberin: Christel Kehl-Kochanek

Was macht Engel so faszinierend? Vielleicht, dass sie von einer Sphäre künden, die über das Hier und Jetzt hinausreicht? Christel Kehl-Kochanek hat für dieses Geschenkheft Texte verschiedener zeitgenössischer Autorinnen und Autoren zusammengestellt. Sie verzichten auf frommen Kitsch und möchten den Zugang zum Thema Engel erleichtern. Das ideale Geschenk für alle Gelegenheiten "zwischen Himmel und Erde"!

Meditationsrad aus Glas

 

Von "Hanne Glaskunst" gibt es ein Bruder-Klaus-Meditationsrad. Es kann in der KLB-Diözesanstelle bestellt werden. Es ist mit zwei Lochbohrungen versehen und kann aufgehängt werden.

Maße:  ca. 10 x 10 cm

Werkblatt 8/2011

 

Für viele Christen gehört der Kreuzweg als besondere Andacht der Fastenzeit zur Glaubenspraxis. Wer ihn aber geht und dabei das Leiden Jesu betrachtet, tut eigentlich etwas Ungewöhnliches. Im alltäglichen Leben wird es eher verdängt, im Kreuzweg lassen die Beterinnen und Beter Not, Ohnmacht und Tod nahe an sich herankommen. Sie sind bereit, sich mit dem Leiden eines Menschen konfrontieren zu lassen.

Werkblatt 6/2011

Mit dem 1. Advent beginnt in der katholischen Kirche jedes Jahr ein neues Kirchenjahr. Damit wechselt auch das „Lesejahr”, das angibt, aus welchen biblischen Büchern die Texte im Gottesdienst entnommen werden. Im Lesejahr B wird – von Ausnahmen wie beispielsweise Weihnachten abgesehen – aus dem Markusevangelium vorgelesen.In diesem Werkblatt wird das „Evangelium nach Markus“ näher vorgestellt. Die Leserinnen und Leser erfahren etwas über den Autor, seine Zeit und mit welcher Absicht er geschrieben hat.

Werkblatt 5/2011

 

 

 

 

 

 

 

 

Werkblatt 4/2011

Ferien und Urlaub sind für zahlreiche Menschen eine Verheißung: Wegfahren, sich einen Ortswechsel gönnen, freie Zeit genießen und Dinge tun, die sonst zu kurz kommen. Unterwegs entdecken wir die Welt – und möglicherweise auch uns selbst … Dieses Werkblatt enthält Gedanken zum Reisen, Gedichte und kleine Geschichten, ebenso Bibeltexte, Gebete und Segen. – Das Heft soll in den Urlaub mitgenommen werden. Es kann als Sommergabe verschenkt, am Schriftenstand verkauft oder nach dem letzten Gottesdienst vor den Sommerferien als „geistlicher Reiseproviant“ angeboten werden.

Werkblatt 1/2011

 

Mit dem Stichwort "Islam" verbinden heutzutage viele Menschen Negatives: Kopftuchzwang, Ehrenmorde oder Fanatismus. Die Kirche ermahnt im II. Vatikanischen Konzil die Katholiken, „sich aufrichtig um gegenseitiges Verstehen“ mit den Muslimen zu bemühen. Diesem Ansinnen dient das Werkblatt: Es erklärt kurz und knapp, wie der Islam entstanden ist, was Muslime glauben, was Christen und Muslime trennt und verbindet. – Eine gute Grundlage für Gespräche, die sich nicht in Vor-Urteilen erschöpfen wollen.

Werkblatt 8/2013

Vier Stationen im Advent

 

Werkblatt 7/2013

Pilgerschaft leben

 

Werkblatt 6/2013

Elemente für lebensnahe liturgische Feiern

 

Werkblatt 5/2013

Das andere Evangelium

Werkblatt 4/2013

Für das Jahr des Glaubens

Leseheft für Zweifelnde und Gläubige

Wer ist Jesus - für mich? Eine zentrale Frage im Jahr des Glaubens! Dieses Werkblatt regt an, eigene Zugänge zu Jesus zu finden und selbst Position zu beziehen: in persönlicher Meditation, in gemeinsamer Andacht oder in einer Gesprächsrunde.

Werkblatt 3/2013

Gebete für Kinder

 

Beziehung braucht Kommunikation. Unsere Beziehung zu Gott braucht das Gebet. Gebet kennt viele Formen. Das Heft richtet sich an Mütter, Väter, Großeltern und alle, die mit Kindern zu tun haben. Ein Abendgebet aus der Sammlung beginnt so: "Gott, bei dir bin ich geborgen, ich habe keine Angst vor morgen..."

Werkblatt 2/2013

Ein Geschenkheft für dich!

 

Ob Geburtstag, Hochzeit, Jubiläum - oder auch Krisen wie Krankheit und Tod: Worte berühren, weil sie ehrlich und ohne Schnörkel, aber voller Poesie sind.Diese Werkblatt (prall gefüllt mit Zuversicht) eignet sich als kleines Geschenk für alle Anlässe.

Werkblatt 1/2013

Ein Kreuzweg für Kinder im Grundschulalter

 

Dieser Kinderkreuzweg ist ohne große Vorbereitung einsetzbar. Das Werkblatt ist für die Hand der Kinder gedacht und enthält nacherzählte Bibeltexte, Impulse zum Nachdenken und Wechselgebete. Der Kreuzweg kann am Karfreitag, aber auch an jedem anderen Tag gebetet werden.

Werkblatt 8/2012

viele Gesichter, viele Wege

Wie gehen wir damit um, wenn ein lieber Mensch stirbt? Welche Worte, welche Rituale des Tröstens haben wir für uns selbst und für andere, die betroffen sind? Dieses Werkblatt ist Menschen in der Krise gewidmet. Die Trauer ist ernst zu nehmen, aber es gibt auch den Trost - damit sich die Trauernden nicht in ihrem Schmerz verlieren, sondern neue Hoffnung und Sinn finden, neue Schritte gehen und das Leben wieder wagen können.

Werkblatt 7/2012

Schwester und Freundin

Sie wird als Jungfrau, Schmerzensmutter oder Himmelskönigin verehrt-

vor allem aber ist sie eine Frau wie "du und ich". Maria erlebte Gewöhnliches und Außergewöhnliches, wie wir alles es tun. Das Werkblatt bietet einen Gottesdienstentwurf, der die Bibel beim Wort nimmt und Maria nachgeht, wie die Heilige Schrift sie uns zeigt: Eine Einladung, sich in sie einzufühlen und in ihr unsere Schwester und Freundin zu entdecken.

Werkblatt 6/2012

der Maler unter den Evangelisten

Das Werkblatt stellt die theologischen Absichten des Lukas vor – was ihm im Blick auf die Person und Botschaft Jesu besonders am Herzen lag. Man kann auch sagen: welches Bild Lukas uns von Jesus malt. 

Werkblatt 5/2012

Kirche kommt zur Welt

Durchbrüche und Aufbrüche zum Wesentlichen - 50 Jahres 2. Vatikanisches Konzil:

Vor 50 Jahren hat sich für die Kirche ein großer Fortschritt ereignet.

Dieser Fortschritt bezog sich auf viele Felder, sowohl innerkirchlich wie auch im Blick auf die Positionierung der Kirche zur Welt, zu anderen Konfessionen und Religionen, zu ihren Wurzeln im Judentum und zu ihrer Haltung zur Freiheit.

Werkblatt 4/2012

Confirm your booking

Was ist eigentlich die Botschaft dieses Sakramentes? Das Werkblatt spricht jugendgerecht und leicht verständlich vom Wirken des Heiligen Geistes und erklärt den Ablauf der Firmung mit seinen Symbolen. Ein kleines, aber schönes Geschenk für Firmanden (Firmlinge), ihre Familien und die Firmpaten.

Werkblatt 3/2012

 

Kirchenkrise überall? In diesem Werkblatt ermutigt der Autor, den Problemen nicht auszuweichen, doch er geht weiter als das allgemeine Klagen und fragt: Wie bleibt die Kirche vor Ort am Leben (dran)? Das Werkblatt bietet als Diskussionsgrundlage Impulse für eine Seelsorge, die sich sehen lassen kann.

Werkblatt 2/2012

Lebens(t)raum Schöpfung

Gott für die wunderbare Schöpfung zu danken, ist das eine. Uns mit seiner Hilfe für ihren Erhalt einzusetzen, das andere. Das Werkblatt enthält praktische und leicht umsetzbare Gottesdienstentwürfe, die ganzjährig einsetzbar sind: Etwa an den Tagen vor Christi Himmelfahrt, aber auch im Herbst.

Werkblatt 1/2012

Der Glaube ist ein Gehen

An Fronleichnam bezeugen wir unser Vertrauen auf Gott und tragen es ganz praktisch in die Welt hinein. Wir singen und beten auf den Straßen. Das Werkblatt ist für die Gemeinde konzipiert, die es bei Messe und Prozession in Händen hält. In frischer Sprache findet es neue Worte für das alte Geheimnis des Glaubens

Werkblatt 8/2010

 

Ein gutes Wort lässt sich jeder gern zusprechen, dafür sind Kinder, Jugendliche und Erwachsene empfänglich, Kirchennahe wie Kirchenferne. Die Anlässe, Segen zu spenden, sind so vielfältig wie unterschiedlich. Segnen und damit zum Segen für andere werden – das kann jede und jeder. Dieses Werkblatt enthält für alle Tages des Jahres und zu vielen Gelegenheiten Segensworte.

Seiten

Termine & veranstaltungen

KLB Regensburg RSS abonnieren