Neuwahlen bei der KLB Kreis Cham verliefen problemlos

Dienstag, 9. April 2019

Landkreis Cham / Bernried. Zur Kreisversammlung mit Neuwahlen hatte die Katholische Landvolk Bewegung ins Dorfgemeinschaftshaus in Bernried eingeladen und Luzia Wutz vom Führungsteam konnte viele Mitglieder aus den Landvolkgruppen und Freunde der Bruder Klaus Kapelle begrüßen. Zum ersten Mal nach Bernried kam Landvolkpfarrer Udo Klösel von der Diözese Regensburg und Wutz dankte ihm vorab für sein Referat zum Jahresthema „Ich bin Europa und du auch!“. Ihr Willkommensgruß galt auch Kreisseelsorger Pfarrer Ambros Trummer, der in seinen einleitenden Worten die Vorzüge des vereinten Europa ansprach, doch leider wurde das Symbol des Kreuzes nicht in Europa verankert. Dies hätten sich er und viele Christen zwar gewünscht, doch das Schlimmste ist, wenn uns das Glaubenssymbol Kreuz gleichgültig wird und diese Gefahr besteht ganz real auch bei uns auf dem Land. Trummer erinnerte zudem an die Misereor Aktion „Zu gut für die Tonne“, dass in Deutschland jeder Mensch 55 Kilogramm Lebensmittel im Jahr wegwirft. Dies sei geradezu skandalös, wenn anderorts viele Mitmenschen hungern, ja verhungern müssen. Kaufen wir gerade jetzt in der Fastenzeit noch bewusster ein und helfen mit, dass weniger gute Lebensmittel weggeworfen werden.
Luzia Wutz zeigte nun anhand vieler eindrucksvoller Bilder die vielschichtigen Aktionen der KLB im Landkreis Cham. In der Wahlperiode von 2015 bis 2019 wurden 11 Kreisversammlungen und einige Ausflüge organisiert. Etwa nach Bügellohe bei Schönsee, einem verlassenen Bergdorf, das für Besucher eine sehenswerte Dokumentation bietet. Ein Abstecher nach Amberg zur dortigen Justizvollzugsanstalt und einem Festspielbesuch am Eulenberg. Bei den Kreisversammlungen schaffte es die Vorstandschaft immer lehrreiche Vorträge durch kompetente Referenten mit zu integrieren. Ein absolutes Highlight stellte letztes Jahr das dreifache Jubiläum 50 Jahre Kreis-KLB + 30 Jahre Bruder Klaus Kapelle in Bernried + 15 Jahre Kreuzweg zur Kapelle dar. Hier gilt der KLB Gruppe in Bernried eine herzliches Vergelt’s Gott. Mit unersetzlichen Eindrücken aus Assisi kamen 45 Teilnehmer der Bildungsreise vom 3. Bis zum 7. September letzten Jahres zurück. Gern gesehene Gäste aus Senegal, dem Partnerland der Kreis KLB besuchten im Sommer 2018 den Landkreis Cham und daran erinnerten sich alle Anwesenden sehr gerne. Nach Senegal fließen auch jedes Jahr Spenden der KLB um die Lebenssituation in diesem afrikanischen Land zu verbessern.
Nun bat Luzia Wutz Josef Rohrmüller als weiteres Vorstandsmitglied um den Kassenbericht, da die Kassenwartin Margit Schafbauer leider verhindert war. Rohrmüller stellte die größten Posten der Ein-und Ausgaben kurz dar und bat abschließend die Kassenprüfer Alfons Feiner und Bernhard Reitinger um Entlastung der Kassenwartin. Feiner konnte eine absolut tadellose Kassenführern bestätigen und somit folgte die einstimmige Entlastung. Entlastet wurde vor den Neuwahlen ebenso die gesamte Vorstandschaft ohne Gegenstimme und für das Wahlprozedere bat Wutz Landvolkpfarrer Klösel in den Wahlausschuss und dieser leitete diese souverän und per Akklamation zügig ab. Die 28 stimmberechtigten Anwesenden wählten unisono einstimmig folgende KLB Mitglieder in die Kreisvorstandschaft.
Neuwahl KLB Kreis Cham:

Bisher im Amt Funktion neu gewählt 2019 bis 2023
Luzia Wutz Vorstandschaft Luzia Wutz
Max Hastreiter " Max Hastreiter
Josef Rohrmüller " Nikolaus Scherr
  " Andrea Lommer
Ingrid Sturm Beisitzer Ingrid Sturm
Elisabeth Meier " Elisabeth Meier
Alfons Feiner Kassenprüfe Alfons Feiner
Bernhard Reitinger " Bernhard Reitinger
Kreisseelsorger der KLB bleibt Pfarrer Ambros Trummer

        

Die Funktionen Kassenwart und Schriftführer werden in der ersten konstituierenden Sitzung Ende April festgelegt.
Das Jahresthema „Europa“ stach den Gästen an diesem Abend sofort ins Auge, denn der gesamte Saal des Gemeinschaftshauses in Bernried wurde mit zahlreichen Europaflaggen und Infoblättern dekoriert. Dazu strömte den Gästen der Duft von Käse und andere Leckereien aus verschiedenen europäischen Ländern in die Nase. Die KLB, meinte Max Hastreiter möchte ihren Mitgliedern Europa Schmackhaft machen. Viel Unterstützung bekam er dazu vom Europabüro in Furth im Wald.
Jetzt war Landvolkpfarrer Klösel mit dem Jahresthema „Ich bin Europa und du auch!“ an der Reihe und er präsentierte eindrucksvolle Fotos, welche seine Aussagen über Reisefreiheit und einheitliches Zahlungsmittel unterstrichen. Zurzeit liefern jedoch viele Schlagzeilen aus Großbritannien ein düsteres Bild von Europa und dies wird von einigen Zweiflern aus Ungarn und anderen Ländern noch verstärkt. Wir sind also aufgefordert das vereinte Europa für uns und unsere nachfolgenden Generationen zu erhalten und zu verteidigen. Der KLB geht es dabei nicht um Politik und Wirtschaft, sondern um höhere Werte wie Frieden und gegenseitige Achtung. Abschließend forderte der Seelsorger die Anwesenden auf aktiv zu werden und sich mit den Ländern der Europäischen Union auseinander zusetzten. Zumindest spielerisch, denn mit der jeweiligen Landesflagge ausgestattet sollten sich die KLB Mitglieder zur jeweiligen Frage sortieren und dies förderte so manche Überraschung zu Tage und dies auch noch 68 Jahre nach der Gründung 1951.
Luzia Wutz dankte Pfarrer Klösel für den wunderbaren Beitrag zum Thema Europa und gab noch einige Termine für das laufende Jahr bekannt, bevor sie die Versammlung schloss.
 
 
Termine 2019
 
Montag, 1.04.2019 - 19:30 bis 21:30 Bildungswerk Ndb./ Opf. KLB e.V. in Schwarzfeld
Doris Schmidt referiert zum Thema: Moderation von Gruppen
 
 
Liedernachmittag mit Hubert Treml
Sonntag, 5.05.2019 - 17:00
MuseumsCafé, Bildungszentrum KZ Flossenbürg
 
Die gesamte Diözese plant eine Reise nach Brüssel ins Europaparlament im Herbst 2019 oder Frühjahr 2020.

 

Weitere Bilder finden Sie hier.