Reise nach Straßburg

Donnerstag, 28. Juni 2018

Drei Tage verbringt die KLB Neustadt/WN im Nordosten von Frankreich und in Speyer.

Die Stadt, in der europäische Politik gemacht wird und der Sitz des Europäischen Parlaments, des Europarats und des Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte ist, besuchte die Katholische Landvolkbewegung (KLB) des Landkreises Neustadt/WN. 49 Teilnehmer aus dem ganzen Landkreis starteten unter der Reiseleitung von Silvia Stahl aus Albersrieth zur 3-Tagesfahrt Richtung Kehl am Rhein. Nach der Überquerung der Rheinbrücke waren die Oberpfälzer in der Hauptstadt Europas in Straßburg. Selbstverständlich durfte die Besichtigung des Europaviertels mit den Parlamentsgebäuden nicht fehlen. Beim Spaziergang durch die ansprechende Stadt bewunderten die KLB`ler die gut erhaltenen Fachwerkhäuser und das imposante Straßburger Münster.

Am Samstag ging es auf Elsass-Rundfahrt auf der Weinstraße mit dem ersten Ziel Colmar, einer ebenfalls mit mittelalterlichen Stadtkern, sehr sehenswerten Stadt. Einige der Reiseteilnehmer besuchten auch das Museum Unterlinden, in dem der weltberühmte Isenheimer Altar zu sehen ist. Die Gruppe fuhr auf den Odilienberg (Mont Sainte Odile: 763 m), dem größten Wallfahrtsort des Elsass, der der Hl. Odilia, der Patronin des Elsass geweiht ist. Landvolkpfarrer Franz Winklmann hielt dort in einer Kapelle Gottesdienst und ging in der Predigt auf die Patrone Europas (Benedikt, Kyrill und Method, Edith Stein, Brigitta v. Schweden, Katharina von Siena) ein. Der Abend stand wieder zum „freien Genuss“ von Straßburgs lebhafter Altstadt zur Verfügung.

Am dritten Tag erkundete die Reisegruppe die Altstadt mit dem Schiff auf dem Fluss Ill. Nach der Rückreise nach Deutschland empfing ein sehr humorvoller und kompetenter Reiseführer die Gruppe in Speyer, eine der ältesten Städte in Deutschland die am Oberrhein liegt. Besonders bekannt und beeindruckend ist der romanische Kaiser- und Mariendom.